Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Was sind und was wollen Exerzitien?

Exerzitien (gemeint sind hier die Geistlichen Übungen nach Ignatius von Loyola) sind zunächst einmal ein Geschenk an mich selbst (und an Gott). Exerzitien sind eine Zeit des Zur-Ruhe-Kommens, der Klärung, der Neuorientierung im Schweigen und des Aufatmens in der Stille. Exerzitien können eine Erholung für Leib und Seele sein, eine intensive Inventur auf dem eigenen Lebensweg, eine Quelle für neue Klarheit und Lebendigkeit.
Exerzitien laden ein, nicht nur um mich selbst zu kreisen, sondern den Reichtum meiner Beziehungen in den Blick zu nehmen, vom Arbeiten ins Da-sein zu kommen, mich aus der Zerstreuung zum Wesentlichen zurückzuholen, mich zu entscheiden, wofür ich meine Lebenszeit einsetzen will.

Neben den klassischen Ignatianischen Einzelexerzitien gibt es heute eine Vielzahl von Sonderformen, die den unterschiedlichen Bedürfnissen der Menschen entgegenkommen. 
Informationen dazu finden sich auch auf    www.exerzitien.info

 

Besonders liegen mir die Wander-Exerzitien am Herzen. Eine Sonderform der Exerzitien, die das meditative Gehen durch Gottes Schöpfung als hilfreiche Übung einsetzt, um innerlich zur Ruhe zu kommen und die Gedanken zu klären. Achtsame Bewegung ist heilsam für Leib und Seele, besonders für jene, die im Alltag schon zuviel Sitzen.

Eine weitere Sonderform sind die Tanzexerzitien mit Sr. Monika Gessner.

 

Kurse und Termine